1. JSG2B-Nikolausspielfest

Am 26.11.17 fand das 1. interne JSG2B-Nikolausspielfest in der Bettringer Uhlandhalle statt. Über 50 Kinder der Minis und F-Jugend von Bargau und Bettringen waren mit Begeisterung und Eifer dabei.

6 Wettkampf- und Spaßstationen, darunter ein Rollbrett-Parcours, eine Süßigkeitenschleuder oder auch ein Kampf auf dem Schwebebalken mussten absolviert werden. Die Größeren durften den Zuschauern auch schon ihr Können beim Handball spielen unter Beweis stellen.

Am Ende fand dann noch der Nikolaus mit seinem Freund Ruprecht den Weg in die Uhlandhalle und sprach viele lobende Worte für die Kinder und ihre Trainerteams aus. Überglückliche und sehr stolze Handballerinnen und Handballer durften ein Geschenk entgegennehmen.

Insgesamt eine sehr gelungene Veranstaltung, die nächstes Jahr eine Wiederholung fordert.

Weibl. C-Jugend siegt beim Tabellenführer

Im letzten Spiel der Hinrunde trat die weibliche C-Jugend am Sonntagvormittag bei der bis dato ungeschlagenen HG AA-Wasseralfingen an. Zur Freude der Mannschaft erklärte sich Lucy Linder aus der D-Jugend zum wiederholten Male bereit, als Torfrau auszuhelfen und damit dem Kader zusätzliche Qualität und Flexibilität zu verleihen.

Die ersten Minuten verliefen jedoch nicht nach Wunsch: Das Team agierte verunsichert und man ließ sich von der klaren körperlichen Überlegenheit der HG sichtlich einschüchtern. Erst nach etwa fünf Minuten fand man zu seiner gewohnten Stärke und konnte aus einer sattelfesten Abwehr heraus zwei schelle Tore zum 3:3 erzielen. Ab der 13. Minute zeigte die Mannschaft dann den vielen mitgereisten Anhängern, was tatsächlich in ihr steckt: Basierend auf einer geschlossenen Mannschaftsleistung „vernagelte“ man das eigene Tor und konnte im Angriff durch geduldiges Spiel viele Torchancen kreieren und auch nutzen. Die hervorragend aufgelegte Rückraummitte der JSG2B zog im Angriff die Fäden und fand auf alle drei ( !!!) Abwehrsysteme der Gastgeber die passende Antwort.

Bis zur Pause hatte man sich auf 6:10 abgesetzt und auch im zweiten Durchgang profitierte die JSG2B von ihrer starken Defensivarbeit. Probleme bereitete allerdings der Torabschluss. Zwar wurden weiterhin gute Chancen generiert, die Treffsicherheit der ersten Hälfte war jedoch verflogen. Aufgrund dieser Torflaute geriet die Schlussphase zu einem echten Krimi. In der 42. Minute kam Aalen/Wasseralfingen zum 12:13 Anschlusstreffer. Während der verbleibenden acht Minuten vergaben beide Mannschaften zahlreiche hochkarätige Chancen und strapazierten damit die Nerven aller Anwesenden bis auf‘s Äußerste. Da aber keine der beiden Mannschaften mehr ein Tor erzielen konnte, hatte die JSG2B das glücklichere Ende auf seiner Seite und durfte den 12:13 Endstand bejubeln.

Für die JSG2B spielten: Lucy Linder (im Tor), Finnja und Mailin Fuchs, Caroline und Johanna Weixler, Johanna Franz, Eva Hettler, Hanna Beißwanger, Sara Wolkenstein, Melina Hagedorn, Melina Wamsler

JSG2B: Weibl. C-Jugend mit Derbysieg in Waldstetten

Zum vierten Auswärtsspiel der Saison durfte die weibliche C-Jugend am Wochenende zum Derby in das benachbarte Waldstetten reisen.
Gegen die HSG WiWiDo konnte man zwar bereits in der Qualifikationsrunde zur Bezirksliga überzeugen, war aber dennoch davor gewarnt, das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Erfreulicherweise konnte mit Finnja Fuchs die erste Rückkehrerin aus dem Lazarett wieder auf dem Spielfeld begrüßt werden. Diese konnte beinahe nahtlos an ihre Leistungen vor der Verletzung anknüpfen und legte mit drei gehaltenen Strafwürfen sowie zahlreichen Paraden den Grundstein für den Auswärtserfolg ihres Teams.

Zu Beginn des Spiels sahen die Zuschauer eine zunächst sehr ausgeglichene Partie, in der die JSG2B mit ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit überzeugen und sich auf 3:6 absetzen konnte. Bis zum Pausenpfiff konnte man den Vorsprung sogar auf 4:9 ausbauen. Dank einer starken Abwehrleistung und der an diesem Tag, hervorragend aufgelegten linken Angriffsseite erzielte die JSG2B in der 31. Minute dann die erste sieben-Tore-Führung. Im Anschluss konnten sich alle mitgereisten Spielerinnen auf dem Platz auszeichnen und ihr gleichwertiges Können unter Beweis stellen. In den letzten Minuten des Spiels schalteten beide Mannschaften einen Gang zurück, sodass das Tor zum 9:17 in der 43. Minute gleichzeitig auch den Endstand der Partie darstellte.

Das nächste Spiel findet am Sonntag 19.11 um 12:00 in der Talsporthalle gegen die HG Aalen/Wasseralfingen statt.

Für die JSG2B spielten: Finnja Fuchs (im Tor), Mailin Fuchs, Caroline und Johanna Weixler, Johanna Franz, Eva Hettler, Hanna Beißwanger, Sara Wolkenstein, Laura Emele, Melina Hagedorn, Melina Wamsler

Kategorien wjc

Weibl. Jug. C: Team scheitert an sich selbst

Am vergangenen Sonntag stand für die weibliche C-Jugend bereits das zweite Heimspiel auf dem Programm, in Bargau traf man auf den TV Brenz. Bedingt durch die Verletzungen von Laura und Finnja musste die JSG2B den bisherigen Rückraum komplett umstellen. Danke an dieser Stelle nochmals an die D-Jugendlichen, ohne deren Hilfe dies nicht möglich gewesen wäre.

Mit diesem neu formierten Rückraum startete man also gegen die körperlich deutlich überlegenen Brenzer in das Spiel und konnte auch direkt mit 1:0 in Führung gehen. Jedoch sollte dies auch die einzige Führung der JSG2B während der gesamten Spielzeit bleiben. Die Mannschaft war sowohl auf die defensive Abwehr der Brenzer, als auch auf die zwei herausragenden Halb-Spielerinnen vorbereitet, doch das Problem der JSG2B sollte sich an diesem Tag schnell offenbaren – die Chancenauswertung! im Angriff erwischte man einen rabenschwarzen Tag. Die taktischen Vorgaben wurden zwar sehr gut umgesetzt, doch Torerfolge blieben Mangelware. Bis zur Halbzeit konnte man noch einigermaßen den Anschluss halten und ging mit 6:11 in die Kabinen. Im zweiten Durchgang konnte man – dem dünnen Kader und der schlechten Chancenauswertung geschuldet – aber nicht mehr auf Augenhöhe agieren. Bereits in der 35.Minute war das Spiel beim Stand von 6:14 entschieden. Zehn Minuten vor Ende lag man dann zum ersten Mal mit zehn Toren zurück. Dies sollte auch die Differenz des Endergebnisses sein.

Nach abgelaufener Spielzeit standen auf Seiten der JSG2B 16 freie Fehlwürfe, davon sieben Strafwürfe und unzählige technische Fehler, sowie die ernüchternde 10:20 Niederlage zu Buche.

Das nächste Spiel findet am 11.11 um 15:00 in Waldstetten gegen die HSG WinzWiDonz statt.

Für die JSG2B spielten: Lucy Linder (im Tor), Mailin Fuchs, Caroline und Johanna Weixler, Johanna Franz, Eva Hettler, Hanna Beißwanger, Sara Wolkenstein, Melina Hagedorn, Melina Wamsler, Alicia Grünauer

Kategorien wjc