JSG2B: Weibl. Jug. C erfolgreich gestartet

Am vergangenen Samstag trat die weibliche C-Jugend in Nenningen zum ersten Spiel im neuen Jahr gegen die SG LTB an. Erstmalig in dieser Saison standen alle Spielerinnen zur Verfügung und man war daher auch positiv gestimmt.

Das Spiel startete zunächst auch ganz im Sinne der JSG2B. Die umgestellte Abwehr stand gut und im Angriff überzeugte man in spielerischer Hinsicht und hatte sich nach zehn Minuten mit 1:5 abgesetzt. In den folgenden Minuten verlor man jedoch etwas den Faden und ließ die SG LTB wieder bis auf ein Tor herankommen. Bis zur Pause gelang es keiner der beiden Mannschaften sich weiter abzusetzen und so ging es mit 9:11 in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel erwischten die Gastgeberinnen den besseren Start. Die JSG2B fand nicht richtig in die Partie und musste in der 34. Minute erstmals den 12:12 Ausgleich hinnehmen. Dieser Ausgleich ließ dann aber einen Ruck durch die JSG2B gehen. Im Angriff wurde wieder eine Schippe drauf gelegt und das Torhütergespann gab durch vier gehaltene Strafwürfe den nötigen Rückhalt. Zudem ließ man sich von der körperbetonten Spielweise der SG LTB, die zum Teil hart an der Grenze des Erlaubten war, nicht mehr einschüchtern und zog auf 13:16 davon. In der Schlussphase wurde das Tempo nochmals erhöht und konnte durch schnelles Umschalten den 17:21 Endstand erzielen.

Es spielten: Lucy Linder (im Tor), Finnja und Mailin Fuchs, Caroline und Johanna Weixler, Johanna Franz, Hanna Beißwanger, Sara Wolkenstein, Melina Hagedorn, Melina Wamsler, Elli Struzyna, Laura Emele, Eva Hettler

Männl. E-Jugend weiter erfolgreich

Die männliche E-Jugend schwimmt weiter auf der Erfolgswelle: auch beim
Spieltag in Wangen konnte das Team beide Partien für sich entscheiden
und bei den Koordinationsübungen reichlich Punkte sammeln.
Große Aufregung in der Woche vor dem Spieltag in Wangen ! Am Sonntag vor
einer Woche haben es die gleichaltrigen Fußballjungs geschafft, von
denen auch ein Teil zu unserem Team gehört, beim
Fußballausscheidungsturnier die nächste Runde zu erreichen. Am Montag
dann die Hiobsbotschaft, dass das Turnier der Fußballer ebenfalls am
Sonntag 21.1.2018 (also an unserem nächsten Handball-Spieltag)
stattfinden soll. Der Versuch der Fußballerverantwortlichen, ihren
Spieltag auf Samstag vorzuverlegen, schlug leider fehl. Und um den
Handball- und Fußballjungs dieses Jahrgangs beide Chancen zu
ermöglichen, mussten Absprachen zwischen Hand- und Fußballtrainern
getroffen werden. Diese wurden von allen Seiten eingehalten und um so
erfreulicher ist es, dass die Fußballer erneut eine Runde weitergekommen
sind. Und wir Handballer gegen unsere Gegner auch die erhofften Punkte
einfahren konnten. Danke an die Eltern, die diesen stressigen Tag auf
sich genommen haben und von einer Halle zur anderen gereist sind, ihren
Urlaub abgebrochen haben, kurz vor einem weiteren Termin an diesem Tag
noch einen Abstecher nach Wangen gemacht haben, dass Kinder, die
eigentlich an diesem Tag keine Zeit gehabt hätten, sich doch überreden
ließen und mitfuhren, dass ein Mini-Spieler sich sofort bereit erklärt
hat, uns zu unterstützen (der Pass hierfür wurde umgehend von Steffen
Disam geliefert) und alle anderen dabei waren und genau das umgesetzt
haben, was wir von ihnen erwartet haben. Ihr seid ein super Team !!!

Der Start mit den zehn angereisten Jungs um 10 Uhr morgens verlief
super. Die Koordinationsstationen wurden sehr gut bewältigt und nahezu
alle konnten sich im Vergleich zum Training steigern. Es bleibt
abzuwarten, wie das Ergebnis aus den Koordinationsübungen im Vergleich
zu den anderen Mannschaften ausgefallen ist. Dies wird in den nächsten
Tagen auf der Stauferland-Homepage veröffentlicht.
Um all unsere Spieler zu den Handballspielen zur Verfügung zu haben, war
es außerdem erforderlich, unsere erste Begegnung um eine halbe Stunde
nach hinten zu verlegen. Davon betroffen war Heiningen, die daher zwei
Spiele hintereinander absolvieren mussten, sowie
Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf, die ihr zweites Spiel dann erst eine
halbe Stunde später hatten. Beide Gegener hatten diesen Umstellungen
sportlich fair zugestimmt. Viele Dank.

Wie bereits erwähnt, konnten beide Handballspiele auch gewonnen werden
und der Einsatz aller hat sich damit gelohnt.

Das Team: Nico Haag, Joel Köck, Sebastian Koscheluh, Loris Krieg, Henry
Linder, Leo Mayer, Elias Proksch, Johannes Sattler, Jannick Schneider,
Lenny Schwenk, Philipp Seibold, Benjamin Süß, Jonas Weiß, Niklas
Dammenmiller

Toller Erfolg der weiblichen A-Jugend beim Albert-Bader-Turnier

Zur Vorbereitung für die Rückrunde nahm die weibliche A-Jugend äußerst erfolgreich am Albert-Bader- Turnier des TB Gingen teil. Unter den vier teilnehmenden Mannschaften konnte man sich ungeschlagen als Turniersieger durchsetzen.

Mit nicht komplettem Kader reiste man am Freitag nach Gingen und bereits im ersten Spiel gegen Ligakonkurrent SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch zeigten die Mädels ihren großen Kampfgeist und Siegeswillen. Zwar lag man fast permanent in Führung, doch kurz vor dem Ende geriet die JSG2B noch in Rückstand. Aber auch davon ließ man sich an diesem Tage nicht beeindrucken und konnte noch den Ausgleichstreffer zum 12:12 Endstand erzielen.

Als zweiter Gegner wartete im nächsten Spiel der favorisierte TSV Heiningen. Während der Runde musste man sich im Heimspiel nach einer insgesamt guten Leistung noch geschlagen geben und so sann man nun auf Revanche gegen den ungeschlagenen Tabellenführer der Bezirksliga. Aus einer exzellent agierenden 3:2:1-Abwehr heraus konnten sehenswerte schnelle Angriffe gespielt werden und auch im Positionsangriff konnte man dieses Mal überzeugen. Der 13:12 Sieg ging dadurch vollkommen in Ordnung und die Freude war entsprechend groß.

Im letzten Spiel hatte man mit den Gastgeberinnen der SG Kuchen-Gingen die vermeintlich leichteste Partie vor sich und konnte diese auch klar mit 14:8 für sich entscheiden.Zur Freude aller hatte man mit diesem Erfolg nicht nur den Turniersieg geholt, sondern außerdem mit Alexandra Micu mit 14 Treffern auch noch die erfolgreichste Spielerin des Turniers in den eigenen Reihen. Ein gelungenes Comeback nach langer Verletzung feierte auch Emma Brandstetter – herzlich willkommen zurück !
Ein großer Dank an die zwei „Ersatztorfrauen“, welche die verletzte Lara vertraten. Super gemacht !

Es spielten: Emely Baars, Larissa Geil, Emma Brandstetter, Sabrina Hörsch, Linda Barthle, Lisa Hermann, Eva Kleile, Lena Bundschuh, Alexandra Micu, Maya Hartmann und Leona Grimm.

Kategorien wja