Männl. A-Jugend verpasst direkte Qualifikation

ERGEBNISSE
Quali zur Verbandsliga, männl. Jugend A
JSG2B – Kirchheim 19:10
JSG2B – Fridingen/Mühlheim 11:11
JSG2B – Neckar-Kocher 6:20
7m-Werfen wg. Punktgleichheit:
JSG2B – Fridingen/Mühlheim 3:4

Eine insgesamt starke Leistung lieferte die männliche A-Jugend der JSG2B am Samstag in der Uhlandhalle bei der insgesamt 4. Qualirunde zur Württembergliga ab. Gleich im ersten Spiel gegen Kirchheim ging man früh in Führung. Basierend auf einer starken Abwehr wurden zahlreiche Konter gestartet. Als Kirchheim dann im zweiten Durchgang zwei JSG-Spieler in kurze Deckung nahm, wurde der Angriffsschwung zwar ein wenig gebremst, am deutlichen 19:10 Sieg änderte das aber nichts mehr.

In der zweiten Partie gegen Fridingen/Mühlheim tat sich die JSG2B deutlich schwerer. Auch die Gäste verfügten über eine ganz schwer zu überwindende Abwehrreihe und so wurde es eine sehr enge Angelegenheit. Pech dann, dass der Führungstreffer der JSG2B quasi mit dem Schlusspfiff noch egalisiert wurde und man sich am Ende 11:11 trennte.
In der letzten Begegnung gegen das favorisierte Team von Neckar-Kocher musste die JSG2B auf seine beiden Leistungsträger Timo Derst und Julian Weinhold verzichten, die noch einen weiteren sportlichen Termin wahrnehmen mussten. So war man gegen die Gäste quasi chancenlos und unterlag deutlich mit 20:6.

Zum Abschluss des Turniers musste dann noch ein 7m-Werfen um den 2. Platz angesetzt werden, da die JSG2B mit Fridingen/Mühlheim punktgleich war. In der ersten Serie konnte Torhüter Simon Stütz gleich zwei Würfe entschärfen, aber auch seine Kameraden vergaben zwei Mal vom Punkt. So ging es beim Stande von 3:3 in die Verlängerung und hier war es dann gleich der 6. Wurf, der von Bargau/ Bettringen nicht ins Ziel fand und damit der 2. Platz an Fridingen ging.
Und obwohl nun am 30. Juni ein weiteres Qualiturnier und somit die letzte Chance auf die Württembergliga absolviert werden muss, war das Trainerteam mit der gezeigten Leistung mehr als zufrieden. „Die Mannschaft hat alles gegeben, sämtliche Spieler bekamen viel Einsatzzeit, an Spannung war das Turnier nicht mehr zu überbieten. Toll waren auch die vielen Zuschauer, die uns unterstützt haben. Schade war hingegen, dass Timo und Julian vorzeitig gehen mussten und uns dann eben auch beim alles entscheidenden 7m-Werfen nicht mehr zur Verfügung standen.“

Es spielten: Simon Stütz (Tor); Julian Weinhold, Chris u. Luis Barthle, Jonas Krieg, Niklas Stelzer, Leonard Eckert, Jens Klopfer, Florian Krazer, Daniele Bruni Clementelli, Lukas Birnbaum, Dominik Stehle, Maximilian Rieg, Timo Derst

Berichte kompakt: weibl. A- und B-Jugend sowie männl. D-Jugend für Bezirksliga qualifiziert

ERGEBNISSE

männl. Jug. D
JSG2B – TSB Gmünd 17:1
Schnaitheim – JSG2B 2:10
Giengen – JSG2B 6:16

weibl. Jug. A
JSG2B – Wi-Wi-Do 16:16
Giengen – JSG2B 12:10
Oberkochen – JSG2B 9:13

weibl. Jugend B
JSG2B – Schnaitheim 9:17
Altenstadt 2 – JSG2B 15:18
JSG2B – Brenz 14:26

Weibl. A- und B-Jugend sowie männl. D-Jugend für Bezirksliga qualifiziert

Am Wochenende nahmen drei Teams der JSG2B an den Qualifikationsturnieren zur Bezirksligarunde 2018/2019 teil. Den Auftakt machte am Samstagvormittag die männliche D-Jugend, die in Giengen/ Brenz auf den TSB Gmünd, Schnaitheim und die gastgebende TSG traf. Um es vorweg zu nehmen:
Die Jungs lieferten bei tropischen Temperaturen in der Schwagehalle eine insgesamt überragende Vorstellung ab und wurden verdient Tabellenerster. Im ersten Spiel traf man auf den TSB Gmünd und schon früh wurde deutlich, dass diese Partie gerade mal eine bessere Aufwärmübung war. So konnten im Verlauf alle Spieler eingesetzt werden und am Ende sprang ein souveräner 17:1 Sieg heraus.
Etwas schwerer tat man sich zunächst in der zweiten Begegnung gegen Schnaitheim. Dies war jedoch eher der teils unglaublichen körperlichen Härte des Gegners geschuldet, dessen Frust schon nach kurzer Zeit in Aggression ausuferte. Aber auch hier behielt die JSG2B einen kühlen Kopf und gewann mit 10:2.
Im letzten Spiel stand man noch der Giengener Mannschaft gegenüber. Hier passte man sich ein wenig dem Niveau des Gegners an und vergab eine Unmenge an Chancen. Auch die Abwehr agierte nicht mehr hochkonzentriert und so behielt man „nur“ mit 16:6 die Oberhand.
Es spielten: Fabio Emele, Elias u. Fabio Proksch, Fabrizio Jennes, Lenny Schwenk, Nico Haag, Sascha Friedel, Sebastian Koscheluh, Henry Linder, Johannes Sattler, Jannick Schneider, Leo Mayer

Deutlich schwerer hatte es die weibl. A-Jugend erwischt. Leicht ersatzgeschwächt trat man in Oberkochen an und schon im ersten Spiel gegen Wi-Wi-Do musste ein echter Kraftakt herhalten, um nach einem 16:12 Rückstand am Ende noch zum 16:16 Unentschieden zu kommen.
Im zweiten Spiel gegen Favorit Giengen hielt man zwar ordentlich mit, musste sich letztlich mit 12:10 aber knapp geschlagen geben.
In der letzten Begegnung gegen Gastgeber Oberkochen ließ man dann aber nichts mehr anbrennen: Mit einem verdienten 13:9 Sieg sicherte sich das Team punktgleich mit Wi-Wi-Do den zweiten Platz in der Endabrechnung und ist damit ebenfalls für die Bezirksliga qualifiziert.

Am Sonntag dann trat die weibl. B-Jugend in der Uhlandhalle an. Gleich im ersten Spiel gegen Schnaitheim wurde deutlich, woran es an diesem Tage fehlte: Der Gegner war geistig frischer und agierte wesentlich zielstrebiger, eine 17:9 Niederlage war die logische Konsequenz.
Eine ausgesprochen enge Angelegenheit war dann der Vergleich gegen Altenstadt 2: Gleich zu Beginn verletzte sich Abwehrchefin Eva so schwer, dass sie nicht mehr eingesetzt werden konnte. Es dauerte lange, ehe die Mannschaft diesen Schock verdaut hatte und erst zum Ende hin gelang es, sich ein wenig abzusetzen und den Gegner mit 18:15 zu bezwingen.
Im letzten Spiel gegen das bis dato ungeschlagene Team aus Brenz stand die JSG2B vom Start weg auf verlorenem Posten: Hinten rührte Brenz mit einer extrem defensiven Abwehr Beton an und vorne spielten sie ihre körperlichen Vorteile aus. Und so ging auch die deutliche 26:14 Niederlage letztlich in Ordnung. Da aber Altenstadt 2 keinen Punkt holen konnte, belegte das Team der JSG2B in der Endabrechnung den 3. Platz und ist somit ebenfalls direkt für die Bezirksliga qualifiziert.
GLÜCKWUNSCH !!!