Abwechslungsreicher Spieltag der männlichen E-Jugend

Der dritte Saisonspieltag fand am Sonntag in der EWS-Arena in Göppingen statt. Zuerst mussten wieder drei Ballspielstationen absolviert werden. Diese waren sehr anspruchsvoll. Nur mit vollem Einsatz konnten hier punkte gewonnene werden.

Das erste Spiel war gegen Göppingen 2. Hier waren von Anfang an die Verhältnisse klar und es konnten Tor um Tor erzielt werden. Erwähnenswert war hierbei, dass alle Feldspieler jeweils zu einem Torerfolg kommen konnten und so das Spiel nach der Torschützenmultiplikationsrechnung mit einem Stand von 207:60 gewonnen werden konnte.

Das nächste Aufeinandertreffen war gegen die Spielgemeinschaft Weißenstein/Wißgoldingen/Donzdorf. Hier war der Gegner stärker und so konnte man sich nie richtig absetzen. Auch waren bei diesem Spiel die Abspiele nicht so genau und so konnte der Gegner immer wieder in Ballbesitz gelangen und die Bargauer Angriffsbemühungen unterbinden. Trotzdem war die Spielweise der JSG überlegen und das Spiel wurde mit 12:10 gewonnen.

Nach der Torschützenmultiplikation kam jedoch leider ein Unentschieden als Gesamtergebnis heraus, da es nicht gelang, weitere Torschützen in das Spiel einzubeziehen. Alles in Allem war es ein gelungener Spieltag in der EWS-Arena, in der sonst die Profis spielen.

Männl. Jug. D: Glänzend aufgelegter Torhüter und die rechte Angriffsseite sind die Garanten für den Sieg über LTB

Mit dem Wissen, bisher die einzige Mannschaft zu sein, die der SG Lauterstein/Treffelhausen/ Böhmenkirch zwei Punkte abringen konnte, starteten wir in Böhmenkirch mit dem nötigen Selbstbewußtsein und so war es nicht überraschend, dass wir in der zehnten Minute mit fünf Toren (1:6) in Führung lagen. Sämtliche Würfe von außen wurden zur Beute unseres Torhüters, der trotz eines Kopftreffers weiterhin seinen „Mann“ gegen die Würfe von Außen stand.

Bis zur 14. Minute konnte man den Gegner noch auf Distanz halten, doch dann verlor unser Mannschaft den Faden. Die Fehler in der Abwehr häuften sich und im Angriff wollte plötzlich auch nichts mehr zusammenlaufen. Mit einer knappen 8:9 Führung ging es in die Pause und nach dem Seitenwechsel kassierte man prompt den Ausgleich. Zwei schnell erzielte Treffer in Folge ließen die JSG nur kurz aufatmen, denn LTB gab nicht auf und egalisierte die Führung binnen drei Minuten wieder.

Ein erneuter Zwischenspurt über die rechte Angriffsseite ließ uns wieder mit drei Toren in Führung gehen. Als beim Stande von 15:16 das Spiel zu kippen drohte, konnte unser Torhüter zwei 7-Meter in Folge entschärfen und im Angriff konnte man wieder den Zweitorevorsprung herstellen. Zwar kam LTB immer wieder bis auf ein Tor heran, doch die JSG reagierte ihrerseits im Gegenzug wieder mit einem Treffer. Und so ging man nach 40 Minuten mit 18:20 als Sieger vom Platz. Einen großen Anteil an diesem Sieg hatte unsere rechte Angriffsseite mit über zehn Treffern sowie unser Torhüter mit fünf gehaltenen 7-Metern und weiteren super Paraden über die gesamte Spielzeit hinweg.

Zum Team gehörten an diesem Wochenende: Hannes Zirker, Tim Stadelmaier, Lenny Schwenk, Jannick Schneider, Fabio Proksch, Elias Proksch, Leo Mayer, Henry Linder, Sebastian Koscheluh, Nico Haag, Kai Grüner, Sascha Friedel, Fabio Emele

Männl. Jg. D: Zuviel Respekt vor dem Tabellennachbarn

Der selbtsauferlegte Druck, unbedingt gegen den direkten Tabellennachbarn Hofen/Hüttlingen gewinnen zu wollen, merkte man dem Team in der kompletten ersten Halbzeit an. Es wollte vor lauter Nervosität nichts gelingen. Freie Würfe wurden vergeben, 7-Meter konnten nicht verwandelt werden, leichte Ballverluste waren an der Tagesordnung und so stand es zur Pause sage und schreibe 4:1 für die Hausherren. Nur vier Tore zu bekommen, das kann sich sehen lassen, aber in einer Halbzeit nur ein Tor zu erzielen, genügt unseren Ansprüchen nicht. Zumal sich unser Team vor zwei Jahren immer dadurch auszeichnete, viele verschiedene Torschützen aufzubieten. Am Sonntag konnten sich jedoch nur drei Jungs in die Torschützenliste eintragen.

Mit einer taktischen Umstellung nach der Halbzeitpause schaffte es die JSG2B, die Nervosität etwas abzulegen und man kämpfte sich wieder heran. Beim Stande von 10:9 in der 35. Minute keimte nochmals Hoffnung auf. Doch schon im Gegenzug konnte Hofen/Hüttlingen wieder einen Treffer vorlegen. Zwei Minuten vor dem Ende stellte die JSG2B noch auf Manndeckung um und kam auch zum Anschlusstreffer, doch für den Ausgleich reichten die Kraft und die Zeit nicht mehr und so musste man sich 11:10 geschlagen geben.

Dass insgesamt wenig Tore in der Partie fielen, war auch ein Resultat der beiden hart agierenden Abwehrreihen . Es wurden insgesamt sechs gelbe Karten und auf beiden Seiten je vier Zeitstrafen verteilt. Positiv ist noch anzumerken, dass man zumindest versucht hat, das Spiel in den Griff zu bekommen und sich nicht aufgegeben hat. Wer weiß, was passiert wäre, wenn das Spiel noch ein paar Minuten länger gegangen wäre. So heißt es abhaken und vorbereiten aufs nächste Spiel.

Zum Team gehörten: Leo Mayer, Lenny Schwenk, Fabio Proksch, Nico Haag, Henry Linder, Jonas Weiß, Elias Proksch, Jannick Schneider, Sascha Friedel, Sebastian Koscheluh, Fabrizio Jennes, Fabio Emele