Sandstumpen-Cup Steinheim: Erfolgreiche Teilnahme der männlichen E-Jugend

Bei brütender Hitze war es am Sonntag, 30.06.2019 so weit: das erste Spiel der männlichen E-Jugend der Jahrgänge 2009/2010 stand an.

Gut ausgerüstet mit Sonnenschutz, Wasser und Abkühlungsmöglichkeiten versuchten die Akteure den Witterungsbedingungen zu trotzen. Das erste Spiel gegen Schnaitheim war ausgeglichen, wurde aber dann doch mit 4 Toren Unterschied gewonnen. Im Aufeinandertreffen mit Laupheim waren die Spielanteile gleichmäßig verteilt, wobei von Seiten der JSG einige Torchancen fahrlässig vergeben wurden. Trotzdem konnte ein erneuter Sieg eingefahren werden. Das Spiel endete 3:2. Das letzte Gruppenspiel gegen den Gastgeber aus Steinheim war dann einseitig zu Gunsten der JSG. Hier konnten sich viele Spieler in die Torschützenliste eintragen und am Ende stand es 12:2.

So traf man als Gruppensieger 1 im Finale auf den Gruppensieger der Gruppe 2 Heidenheim/Dettingen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte das Spiel durch aufopfernden Kampf und Einsatz klar mit 13:2 gewonnen werden. Hier zeigten sich schon gute Handballansätze und auch das Zusammenspiel lief bereits sehr gut.

Abwechslungsreicher Spieltag der männlichen E-Jugend

Der dritte Saisonspieltag fand am Sonntag in der EWS-Arena in Göppingen statt. Zuerst mussten wieder drei Ballspielstationen absolviert werden. Diese waren sehr anspruchsvoll. Nur mit vollem Einsatz konnten hier punkte gewonnene werden.

Das erste Spiel war gegen Göppingen 2. Hier waren von Anfang an die Verhältnisse klar und es konnten Tor um Tor erzielt werden. Erwähnenswert war hierbei, dass alle Feldspieler jeweils zu einem Torerfolg kommen konnten und so das Spiel nach der Torschützenmultiplikationsrechnung mit einem Stand von 207:60 gewonnen werden konnte.

Das nächste Aufeinandertreffen war gegen die Spielgemeinschaft Weißenstein/Wißgoldingen/Donzdorf. Hier war der Gegner stärker und so konnte man sich nie richtig absetzen. Auch waren bei diesem Spiel die Abspiele nicht so genau und so konnte der Gegner immer wieder in Ballbesitz gelangen und die Bargauer Angriffsbemühungen unterbinden. Trotzdem war die Spielweise der JSG überlegen und das Spiel wurde mit 12:10 gewonnen.

Nach der Torschützenmultiplikation kam jedoch leider ein Unentschieden als Gesamtergebnis heraus, da es nicht gelang, weitere Torschützen in das Spiel einzubeziehen. Alles in Allem war es ein gelungener Spieltag in der EWS-Arena, in der sonst die Profis spielen.

Männl. E-Jugend mit ausgeglichenem Spieltag

Der zweite Saisonspieltag fand am Samstagmorgen in Nenningen statt. Zuerst mussten drei Ballspielstationen absolviert werden. Hierbei konnten viele Punkte gesammelt werden.

Das erste Handballspiel fand gegen die SG LTB statt. Anfangs war die Zuordnung zum Gegner noch sehr gut und auch die Chancenauswertung war mehr als zufriedenstellend. Nach und nach ließen die Konzentration und Ballsicherheit aber zu wünschen übrig. So ging das Spiel hin und her, bis es am Ende 11:8 für LTB stand. Auch nach der Torschützenmultiplikationsrechnung stand die JSG Bargau/Bettringen mit 55:32 als Verlierer fest.

Zum zweiten Spiel trat man gegen Hofen-Hüttlingen an. Durch Umstellungen im Abwehrverhalten wurden hier nur wenige Torchancen zugelassen.

Leider war wieder die eigene Trefferquote sehr gering und das Spiel endete 8:8. Und auch die Torschützenmultiplikation ein Unentschieden. Nachdem die Mannschaft das mitgereiste Geburtstagskind noch hoch leben ließ und jeder seinen Heißhunger mit Gummizeugs getilgt hatte, ging es ab ins Wochenende.

Männliche E-Jugend: Ein Tor entscheidet

Am Sonntag fand ein Vorbereitungsturnier auf dem Sportplatz in Steinheim statt. Die männliche E-Jugend ging mit fünf weiteren Mannschaften an den Start. Das erste Spiel konnte klar gewonnen werden. Dar zweite Gegner bereitete schon mehr Schwierigkeiten. Abwehr- und Zuordnungsprobleme konnten hier erst in den letztenn 5 Minuten abgestellt werden und durch einen guten Schlussspurt wurde das Spiel knapp mit einem Tor gewonnen. Die folgende Begegnung war dann wieder eine klare Angelegenheit zu Gunsten der JSG.

Siegessicher traten die Spieler dann auch das vierte Spiel an. Hier konnte nie an die vorhergehende Leistung angeknüpft werden und das Spiel wurde mit 1:2! Verloren. In der letzten Rundenpartie wurde wieder ein überlegener Sieg eingefahren. Nachdem man jedoch gegen den direkten Konkurrenten um den Gruppensieg die schlechteste Leistung absolvierte, kam die Mannschaft endgültig über einen zweiten Platz nicht hinaus.

Am Ball für die JSG2B: Niklas Willbold, Joel Köck, Lars Wamsler, Jona Swoboda, Noel Aktas, Elias Proksch, Ben Krätzer, Ben Zimmermann, Cedric Ratgeber und Niklas Dammenmiller zur Unterstützung.

Männliche E-Jgend: Vorletzter Spieltag in Donzdorf

Weiter auf der Überholspur befindet sich die männliche E.-Jugend in ihrer Staffel. Auch am Samstag beim vorletzten Spieltag in der Lautertalhalle waren die Jungs nicht zu bremsen. Obwohl: Das Einstudieren der Koordinationsstationen kosteten das Trainerteam bereits in der Woche davor einige Nerven.

Es ging darum, für jeden einzelnen Spieler die bestmögliche Ausführungsart zu finden, um die höchstmögliche Punktzahl zu erreichen. Wobei es dieses Mal extrem schwierig war, da eine Übung mehrere Komponenten beinhaltete. Besonders schwer waren: Kraft gepaart mit gleichzeitiger Ballbehandlung und Körperbeherrschung/Geschicklichkeit – und das alles unter Zeitdruck. Aus diesem Grund hatten wir uns nur ein Minimal-Ziel gesteckt. Aber die Jungs zeigten, dass man im Wettkampf auf sie zählen kann. Jeder Einzelne konnte seine Trainingsergebnisse verbessern und am Ende des Spieltages wurden die Leistungen wieder mit dem Tagessieg belohnt.

Die beiden Spiele gegen den TSB Gmünd und die HSG Wangen-Börtlingen konnten ebenfalls gewonnen werden und so steht dem Erreichen des Staffelsieges beim letzten Spieltag am kommenden Sonntag in Heiningen ab 10 Uhr eigentlich nichts mehr im Wege. Die Mannschaft wird sich auf die Stationen wieder gut vorbereiten und ein besonderes Augenmerk auf die Spiele gegen LTB (Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch) und FA Göppingen legen.

Auf geht´s Jungs zum Endspurt !

Erster Minuspunkt auf dem Konto der mJE

Am Sonntag fand der 4. Spieltag der männlichen E-Jugend in Göppingen statt. Erneut kollidierte der Handballtermin mit einem Turnier der Bettringer Fußballjungs (auf diese Spieler mussten wir dieses Mal verzichten). Zudem hatten wir viele krankheitsbedingte Absagen.

Somit reisten wir – für unsere Verhältnisse – mit einer relativ kleinen Gruppe zum Spieltag und es war klar, dass dieses Mal andere Spieler in die Pflicht genommen werden mussten. Außerdem hatten wir erneut Unterstützung von einem F-Jugend-Spieler.

Die Koordinationsstationen bewältigten alle zur vollsten Zufriedenheit der Trainer und die erreichte Durchschnittspunktzahl lässt wieder auf den Tagessieg hoffen.

Im Anschluss standen die Spiele in der großen EWS-Arena an. Sichtlich beeindruckt vom Spielort der Bundesligaspieler und der großen leeren Zuschauerränge schaffte man es gegen den ersten Gegner Heiningen nicht, seine Beklemmung abzulegen und einfach frei aufzuspielen. Stattdessen mussten Trainer und Zuschauer zittern, da ein ums andere Mal gegnerische Spieler frei aufs Tor zuliefen, unsere Spieler die vielen Chancen nicht nutzten und sich wiederholt durch Fehlabgaben selbst in Bedrängnis brachten. Mit dem Schlusspfiff erhielt Heiningen noch einen Freiwurf zugesprochen, welcher direkt von einem Spieler, der bisher noch nicht getroffen hatte, verwandelt wurde. So lautet das Ende des Spiels tatsächlich unentschieden, denn Heiningen und die JSG hatten gleich viele Tore geschossen und auch gleich viele Torschützen aufzuweisen. Somit wurde der erste Negativ-Punkt auf unserem Punktekonto verbucht.

Sichtlich enttäuscht und mit hängenden Köpfen traf man sich in der Kabine, wo man die Fehler, vor allem im falschen Abwehrverhalten, kurz analysierte und die Trainer an den bis dato fehlenden Kampfgeist und an die Verantwortung jedes Einzelnen appellierten.

Wie ausgewechselt präsentierte sich die Mannschaft dann im zweiten Spiel. Insgesamt schneller, mit mehr Aggressivität und wesentlich wacher. Zum Glück ging das Spiel keine Minute länger, denn die dünne Spielerdecke brachte so seine Probleme mit sich. Wenn nur wenige Spieler im Kader stehen, können sich eben auch nur wenige als Multiplikator in die Torschützenliste eintragen. Dem Gegner fehlte nur ein weiterer Torschütze und das Spiel wäre für uns sogar verloren gewesen. Doch das Aufbäumen und das zweite Gesicht der Jungs wurde belohnt und das hatten sie sich auch verdient.

Es spielten: Fabio Da Cruz Martins, Joel Köck, Sebastian Koscheluh, Loris Krieg, Henry Linder, Leo Mayer, Elias Proksch, Benjamin Süß, Lars Wamsler, Jonas Weiß

Männl. E-Jugend weiter erfolgreich

Die männliche E-Jugend schwimmt weiter auf der Erfolgswelle: auch beim
Spieltag in Wangen konnte das Team beide Partien für sich entscheiden
und bei den Koordinationsübungen reichlich Punkte sammeln.
Große Aufregung in der Woche vor dem Spieltag in Wangen ! Am Sonntag vor
einer Woche haben es die gleichaltrigen Fußballjungs geschafft, von
denen auch ein Teil zu unserem Team gehört, beim
Fußballausscheidungsturnier die nächste Runde zu erreichen. Am Montag
dann die Hiobsbotschaft, dass das Turnier der Fußballer ebenfalls am
Sonntag 21.1.2018 (also an unserem nächsten Handball-Spieltag)
stattfinden soll. Der Versuch der Fußballerverantwortlichen, ihren
Spieltag auf Samstag vorzuverlegen, schlug leider fehl. Und um den
Handball- und Fußballjungs dieses Jahrgangs beide Chancen zu
ermöglichen, mussten Absprachen zwischen Hand- und Fußballtrainern
getroffen werden. Diese wurden von allen Seiten eingehalten und um so
erfreulicher ist es, dass die Fußballer erneut eine Runde weitergekommen
sind. Und wir Handballer gegen unsere Gegner auch die erhofften Punkte
einfahren konnten. Danke an die Eltern, die diesen stressigen Tag auf
sich genommen haben und von einer Halle zur anderen gereist sind, ihren
Urlaub abgebrochen haben, kurz vor einem weiteren Termin an diesem Tag
noch einen Abstecher nach Wangen gemacht haben, dass Kinder, die
eigentlich an diesem Tag keine Zeit gehabt hätten, sich doch überreden
ließen und mitfuhren, dass ein Mini-Spieler sich sofort bereit erklärt
hat, uns zu unterstützen (der Pass hierfür wurde umgehend von Steffen
Disam geliefert) und alle anderen dabei waren und genau das umgesetzt
haben, was wir von ihnen erwartet haben. Ihr seid ein super Team !!!

Der Start mit den zehn angereisten Jungs um 10 Uhr morgens verlief
super. Die Koordinationsstationen wurden sehr gut bewältigt und nahezu
alle konnten sich im Vergleich zum Training steigern. Es bleibt
abzuwarten, wie das Ergebnis aus den Koordinationsübungen im Vergleich
zu den anderen Mannschaften ausgefallen ist. Dies wird in den nächsten
Tagen auf der Stauferland-Homepage veröffentlicht.
Um all unsere Spieler zu den Handballspielen zur Verfügung zu haben, war
es außerdem erforderlich, unsere erste Begegnung um eine halbe Stunde
nach hinten zu verlegen. Davon betroffen war Heiningen, die daher zwei
Spiele hintereinander absolvieren mussten, sowie
Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf, die ihr zweites Spiel dann erst eine
halbe Stunde später hatten. Beide Gegener hatten diesen Umstellungen
sportlich fair zugestimmt. Viele Dank.

Wie bereits erwähnt, konnten beide Handballspiele auch gewonnen werden
und der Einsatz aller hat sich damit gelohnt.

Das Team: Nico Haag, Joel Köck, Sebastian Koscheluh, Loris Krieg, Henry
Linder, Leo Mayer, Elias Proksch, Johannes Sattler, Jannick Schneider,
Lenny Schwenk, Philipp Seibold, Benjamin Süß, Jonas Weiß, Niklas
Dammenmiller

JSG2B: Männl. E-Jugend überzeugt in Gmünd

Am vergangenen Sonntag stand der letzte Spieltag vor der Winterpause auf dem Programm. Schon sehr früh mussten die Jungs – teilweise noch nicht ganz ausgeschlafen – zum Spieltag in der Gmünder Großsporthalle antreten.

Die Gegner waren der ausrichtende Verein TSB Schwäbisch Gmünd und die Jungs von FA Göppingen. Man war gespannt, wie sich die krankheitsbedingten Ausfälle und Absagen auf die verbleibenden Spieler auswirken würden. Und so begann jedes Spiel ein wenig holprig. Doch nach anfänglichem Ausprobieren und Abtasten der Gegner gab es in beiden Partien kein Halten mehr. Die Jungs spielten souverän und konnten es sich dadurch sogar erlauben, zahlreiche Torchancen ungenutzt zu lassen. Sowohl dem Trainerteam, als auch den vielen mitgereisten Eltern und Zuschauern zeigten die Jungs, dass sie die vielen geübten Dinge anwenden und abrufen können. Hervorzuheben ist, dass wir im ersten Spiel acht und im zweiten Spiel sogar neun verschiedene Torschützen zu verzeichnen hatten und auch unsere Torhüter ihren Kasten ziemlich sauber hielten. Entsprechend deutlich fielen dann auch die beiden Siege gegen Gmünd und FA Göppingen aus !

Es spielten: Nico Haag, Henry Linder, Jonas Weiß, Benjamin Süß, Sebastian Koscheluh, Johannes Sattler, Friedrich Fischer, Joel Köck, Jannick Schneider, Lenny Schwenk, Philipp Seibold, Elias Proksch

Kategorien mje

Erster Spieltag männliche E-Jugend

Endlich fand der langersehnte erste Spieltag für unsere Jungs am vergangenen Sonntag statt.

Und es war auch noch unser großer Heimspieltag in der Bargauer Feinhalle.

Seit März haben wir uns mit der neuformierten Mannschaft auf diese Saison vorbereitet. Lediglich das Qualifikationsturnier im Mai und das Turnier in Owen waren Spiele, in denen wir uns austesten konnten. In dieser ganzen Zeit haben wir vor allem an unserem schnellen und sicheren Spiel gearbeitet. Außerdem haben wir sehr viel Wert auf das engere Abwehrverhalten im Eins-gegen-Eins gelegt. Wie uns von den Zuschauern bestätigt wurde, ist uns dies bereits zu großen Teilen gelungen und die Jungs konnten die Zuschauer regelrecht in ihren Bann ziehen. In diesem Zusammenhang ein herzliches Dankeschön an die vielen Mamas, Papas, Omas, Opas, Geschwister, Onkel, Tanten und alle anderen Fans, die uns am vergangenen Sonntag sogar mit Trommeln unterstützt haben. Danke auch an die Helfer an der Theke und die Kuchenbäcker, Zeitnehmer, die Schiedsrichter Philipp und Mathis, Stationenbetreuer und danke Tamara für die Vorbereitung des Spieltages.

Zu Beginn eines jeden Spieltags müssen vier Koordinationsstationen absolviert werden. In den beiden Wochen vor diesem Spieltag haben wir uns intensiv mit diesen Koordinationsstationen beschäftigt und die Jungs darauf vorbereitet. Jeder Einzelne hat sein Bestes gegeben, was uns in diesem Bereich am Sonntag zum Durchnittspunkte-Sieger gemacht hat.

Anschließend standen noch zwei Handballspiele auf dem Programm. Unser erster Gegner war die HSG Wangen/Börtlingen. Von Anfang an versuchten die Jungs das Erlernte umzusetzen und machten dem Gegner ein richtiges Aufbauspiel unmöglich, ja, sie brachten den Gegner regelrecht zur Verzweiflung, weil die Bälle herausgefangen, herausgeprellt und jede Angriffsbemühung zunichte gemacht wurde. Immer wieder wurde sofort der Richtungswechsel eingeleitet und mit viel Übersicht der Torabschluss gesucht. Mit einem hervorragenden 19:0 – mit sieben verschiedenen Torschützen – konnten die ersten beiden Punkte verbucht werden. Der TSV Heiningen machte es uns im zweiten Spiel zu Beginn ein wenig schwerer, da der TSV anfangs gut dagegenhalten konnte und unseren Jungs ein paar kleinere Fehler unterliefen. Nachdem die JSG2B-Jungs sich aber gefangen hatten, gab‘s auch da kein Halten mehr. Mit 15:2 (und dieses Mal sogar acht verschiedenen Torschützen) konnte man auch diese zwei Punkte für sich verbuchen.

Es spielten: Samuel Balaz, Fabian Bohm, Nico Haag, Joel Köck, Sebastian Koscheluh, Loris Krieg, Henry Linder, Leo Mayer, Elias Proksch, Manuel Rudolph, Johannes Sattler, Jannick Schneider, Lenny Schwenk, Philipp Seibold, Jonas Weiß