Erfolgreicher Start der weibl. C-Jugend

Die Vorzeichen für das erste Spiel in der Feinhalle gegen Hofen-Hüttlingen hätten durchaus besser sein können. Zwar stand bis auf Maxine Weber der komplette Kader zur Verfügung, doch konnten zwei Spielerinnen der Startformation wegen Krankheit und Verletzung noch nicht ihr volles Potential abrufen. Dennoch bissen alle Akteure auf die Zähne und nahmen sich gemeinsam der schweren Aufgabe an.

Die ersten Minuten der Partie waren geprägt von der Unsicherheit eines ersten Saisonspiels. Technische Fehler und mangelnde Absprache dominierten auf beiden Seiten und so stand auf der Anzeigetafel nach absolvierten zehn Minuten ein leistungsgerechtes 4:4. Die folgende Viertelstunde verlief dann aber ganz im Sinne der JSG2B. In der Abwehr fand man den nötigen Zugriff und die dahinter stehende Torhüterin konnte ein ums andere Mal glänzend parieren. Das Resultat war eine 10:5 Halbzeitführung.
Zum zweiten Durchgang schienen dann beide Teams in der neuen Saison angekommen zu sein. Die Angriffsreihen agierten flüssiger und so bekamen die Zuschauer über die Zwischenstände 12:8, 14:10 und 19:14 zehn Minuten vor dem Ende ein sehr abgeklärtes und strukturiertes Spiel der JSG2B geboten.

Während der letzten setzten die Gäste nochmals alles auf eine Karte und nahmen zwei JSG-Spielerinnen in kurze Deckung. Doch auch diese Maßnahme brachte die inzwischen souverän agierende JSG2B nicht mehr aus dem Konzept. So konnte nach Ablauf der Spielzeit ein verdienter 24:19 Heimsieg bejubelt werden.

Das nächste Spiel der wJC findet am 14.10 um 13:00 in der Uhlandhalle gegen die TSG Schnaitheim statt.

Für die JSG2B spielten: Lucy Linder (im Tor), Sarah Bothner, Melina Wengert, Melina Hagedorn, Alicia Grünauer, Enna Kulasevic, Mailin Fuchs, Ellie Struzyna, Maike Lingnau, Melina Wamsler, Finnja Fuchs, Magdalena Dolderer