Erster Spieltag männliche E-Jugend

Endlich fand der langersehnte erste Spieltag für unsere Jungs am vergangenen Sonntag statt.

Und es war auch noch unser großer Heimspieltag in der Bargauer Feinhalle.

Seit März haben wir uns mit der neuformierten Mannschaft auf diese Saison vorbereitet. Lediglich das Qualifikationsturnier im Mai und das Turnier in Owen waren Spiele, in denen wir uns austesten konnten. In dieser ganzen Zeit haben wir vor allem an unserem schnellen und sicheren Spiel gearbeitet. Außerdem haben wir sehr viel Wert auf das engere Abwehrverhalten im Eins-gegen-Eins gelegt. Wie uns von den Zuschauern bestätigt wurde, ist uns dies bereits zu großen Teilen gelungen und die Jungs konnten die Zuschauer regelrecht in ihren Bann ziehen. In diesem Zusammenhang ein herzliches Dankeschön an die vielen Mamas, Papas, Omas, Opas, Geschwister, Onkel, Tanten und alle anderen Fans, die uns am vergangenen Sonntag sogar mit Trommeln unterstützt haben. Danke auch an die Helfer an der Theke und die Kuchenbäcker, Zeitnehmer, die Schiedsrichter Philipp und Mathis, Stationenbetreuer und danke Tamara für die Vorbereitung des Spieltages.

Zu Beginn eines jeden Spieltags müssen vier Koordinationsstationen absolviert werden. In den beiden Wochen vor diesem Spieltag haben wir uns intensiv mit diesen Koordinationsstationen beschäftigt und die Jungs darauf vorbereitet. Jeder Einzelne hat sein Bestes gegeben, was uns in diesem Bereich am Sonntag zum Durchnittspunkte-Sieger gemacht hat.

Anschließend standen noch zwei Handballspiele auf dem Programm. Unser erster Gegner war die HSG Wangen/Börtlingen. Von Anfang an versuchten die Jungs das Erlernte umzusetzen und machten dem Gegner ein richtiges Aufbauspiel unmöglich, ja, sie brachten den Gegner regelrecht zur Verzweiflung, weil die Bälle herausgefangen, herausgeprellt und jede Angriffsbemühung zunichte gemacht wurde. Immer wieder wurde sofort der Richtungswechsel eingeleitet und mit viel Übersicht der Torabschluss gesucht. Mit einem hervorragenden 19:0 – mit sieben verschiedenen Torschützen – konnten die ersten beiden Punkte verbucht werden. Der TSV Heiningen machte es uns im zweiten Spiel zu Beginn ein wenig schwerer, da der TSV anfangs gut dagegenhalten konnte und unseren Jungs ein paar kleinere Fehler unterliefen. Nachdem die JSG2B-Jungs sich aber gefangen hatten, gab‘s auch da kein Halten mehr. Mit 15:2 (und dieses Mal sogar acht verschiedenen Torschützen) konnte man auch diese zwei Punkte für sich verbuchen.

Es spielten: Samuel Balaz, Fabian Bohm, Nico Haag, Joel Köck, Sebastian Koscheluh, Loris Krieg, Henry Linder, Leo Mayer, Elias Proksch, Manuel Rudolph, Johannes Sattler, Jannick Schneider, Lenny Schwenk, Philipp Seibold, Jonas Weiß