Rückblick Turnier Hofen

Am vergangenen Samstag traten die weibliche und männliche D-Jugend der JSG2B beim „Franz-Balle-Gedächtnisturnier“ auf dem Kappelberg in Hofen an.

Bereits um 9.00 Uhr begab man sich auf die Reise, da um 10 Uhr die ersten Partien anstanden.
Dabei pflügte die männliche D-Jugend souverän durch die erste Gruppenphase, bezwang Schwäbisch Hall, Laupheim, AA-Wasseralfingen und Winterbach-Weiler souverän und ging als Gruppenerster in die Zwischenrunde. Dort traf man auf die später Viertplatzierte LTB (Lauterstein….), der man sich nach großem Kampf knapp mit 10:9 geschlagen geben musste. Die vier Verlierer dieser Zwischenrunde traten dann über Kreuz nochmals gegeneinander an, um sich für die Platzierungs-spiele zu qualifizieren. Hier traf die JSG2B auf die HSG Fürth 2 und nach einem wahren Kraftakt konnten sich die Jungs knapp durchsetzen und fieberten dem letzten Spiel um Platz 5 entgegen.

Mit inzwischen sechs Partien in den Knochen traf man gegen 17 Uhr auf die HSG Fürth 1. Trotz körperlicher Unterlegenheit führte die JSG2B beim Seitenwechsel noch mit zwei Toren, doch im zweiten Durchgang wollte einfach nichts mehr zusammenlaufen. So blieb es am Ende – nach nur zwei Niederlagen in sieben Begegnungen – beim undankbaren 6. Platz. Allerdings muss betont werden, dass speziell dieses Turnier mit insgesamt 13 Mannschaften leistungsmäßig wirklich erstklassig besetzt war.

Lediglich vier Begegnungen musste die weibliche D-Jugend absolvieren. Und nach dem Turniersieg in Steinheim vor zwei Wochen waren die Erwartungen der Mannschaft dieses Mal recht hoch. Und schon der erste Auftritt gegen FA Göppingen, den man mit 10:2 für sich entschied, war sehr vielversprechend. Dann jedoch, im zweiten Spiel gegen AA-Wasseralfingen, fiel sehr früh eine Schlüsselspielerin der JSG2B aus und ab diesem Moment wurde es auf dem Feld vogelwild. Weder in der Abwehr noch im Angriff fand man die eigene Linie und kassierte vollkommen zurecht eine 10:5 Niederlage. Ärgerlich, da eigentlich unnötig.

Das dritte Match gegen Gastgeber Hofen musste um 12.40 Uhr wegen eines heftigen Gewitters mit sintflutartigem Regen nach wenige Minuten unterbrochen werden. Beim Stande von 0:0 wurde das Match eine halbe Stunde später in der Halle fortgesetzt und hier zeigte die Mannschaft wieder, was in ihr steckt. Mit 9:3 behielt man die Oberhand und musste nun warten, ob das Turnier fortgesetzt würde. Eine Stunde später ging es dann im Freien wieder weiter und in der letzten Begegnung stand man Schwäbisch Hall gegenüber. Der Gegner, ohnehin nur mit sieben Spielern angereist, entpuppte sich als das schwächste Team der Gruppe und als auf Haller Seite eine Spielerin verletzt vom Feld musste, nahm auch die JSG2B eine eigene Spielerin heraus.

Am Ende gab es einen verdienten Sieg und der 2. Platz war unter Dach und Fach. Neben einer Urkunde und einer Süßi-Box durfte die Mannschaft erneut einen Pokal mit nach Hause nehmen.