Weibliche A-Jugend: Jahrgang 1999/2000

Foto
Namen (von Spielern auf Foto)

(Nach Anordnung)

Vorne: Emma Brandstetter, Maya Hartmann, Lena Stadelmaier und Lara Mayer

Hinten: Eva Kleile, Teresa Friedel, Larissa Geil, Franziska Beißwanger, Linda Barthle, Emely Baars, Emma Riek und Lena Klopfer

Namen (von fehlenden Spielern): Lisa Herrmann und Leona Grimm
Basisdaten
Jugend: Weibliche Jugend A
Jahrgang: 2000 und 2001
Trainer: Katja Eiberger

Lisa Perlak

Stefanie Bosch

Telefonnummer Trainer: 0151/15571910
Trainingszeiten/ Trainingshalle Montag 19.00 bis 20.30 Uhr Uhlandhalle

Mittwoch 19.00 bis 20.30 Uhr Fein-Halle

Nach Beendigung der Saison 2017/2018 startete die weibliche A-Jugend mit 13 Spielerinnen Mitte März nahtlos in den Trainingsbetrieb für die kommende Spielzeit. Zu den üblichen Trainingstagen Montag und Mittwoch wurde auf Wunsch der Mannschaft eine weitere Trainingseinheit (2-wöchig) eingeführt.

Als erster Test wurde am Vorbereitungsturnier der HG Aalen/Wasseralfingen am 08. April teilgenommen. Schnell wurde klar, dass hier vorwiegend Mannschaften welche die HVW-Qualifikation spielen werden, gemeldet hatten. Trotz einem überschaubaren Kader von zehn Spielerinnen schlug man sich in diesem starken Feld beachtlich und konnte über weite Strecken sehr gute Leistungen abrufen.

Ende April absolvierte die Mannschaft ein Trainingsspiel gegen die HSG Winterbach/Weiler bei welchem die ein oder andere Schwachstelle aufgedeckt wurden. Mit den Erkenntnissen aus Vorbereitungsturnier und Trainingsspiel wurde weiter akribisch und zielstrebig für das Qualifikationsturnier trainiert.

Am Samstag, 09.06. stand die Quali zur Bezirksliga in Königsbronn an. Die Nervosität im gesamten Team war deutlich zu spüren. Nach einer sehr durchwachsenen ersten Halbzeit konnte man sich am Ende der Spielzeit verdient die Punkte mit der HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf teilen. Aufgrund einer Vielzahl von Fehlern musste man sich im zweiten Spiel unnötig der JSG Giengen-Brenz mit 12:10 geschlagen geben. Auch in der letzten und alles entscheidenden Partie gegen die HSG Oberkochen-Königsbronn konnte erst in der zweiten Spielhälfte die gewohnte Leistung abgerufen und die HSG nach einem Rückstand zur Pause mit 9:13 bezwungen werden.
Am Ende teilte man sich Punktgleich mit der HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf den zweiten Rang und qualifizierte sich für die Bezirksliga.

Highlight der Vorbereitung war mit Sicherheit das von der JSG organisierte Turnier mit Übernachtung in Steinheim. Nach Siegen gegen die Gastgeberinnen aus Steinheim, die HSG Lonsee/Amstetten und die HSG Oberkochen-Königsbronn, fiel im letzte Spiel gegen die ebenfalls ungeschlagene HSC Schmiden/Oeffingen die Entscheidung über den Turniersieg. In einer spannenden Partie konnte man sich mit einer tollen Mannschaftsleistung durchsetzen und den Turniersieg verbuchen.

Leider muss bereits seit April der Ausfall unserer Torfrau verkraftet und kompensiert werden. Da Lara noch länger Zeit ausfallen wird, wird bereits fleißig an einer Lösung gearbeitet und hierfür trainiert. Fünf Feldspielerinnen haben sich bereiterklärt gemeinsam den Torwartjob zu übernehmen. Spannend bleibt, wie diese Lücke geschlossen werden kann – doch das gesamte Team ist hier sehr zuversichtlich diese Zeit erfolgreich überbrücken zu können.

Die Bezirksliga ist auch in der kommenden Spielzeit 2018/2019 stark besetzt und es sind viele enge Spiele auf hohem Niveau zu erwarten. Mit den überwiegend positiven Eindrücken aus der Vorbereitung lässt die kommende Saison auf einiges hoffen und ein Tabellenplatz in der vorderen Hälfte erscheint durchaus möglich.